3D Food

3D food it – mycusini jetzt auch in Slim Fit

Slim, Gott sei Dank nur im übertragenen Sinne, denn dünn ist die Sache an der ich hier arbeite sicher nicht. Ich verspreche euch – 3D Food Print – das wird ein richtig dickes Ding. Heute muss ich jedoch beichten. Ich war leider nicht erfolgreich, zumindest nicht mit dem ursprünglichen Plan. Aber ich bin DAS KELLERKIND. Inspiriert durch mein Meditationsstudio Keller hatte ich auch sehr schnell eine neue Idee. Einfach stark, dass es geklappt. Ich will es deshalb sofort mit euch teilen.

Die Idee, wenn ich es nicht schaffe die Kraft her zu bekomme, muss ich eben dafür sorgen, dass ich weniger Kraft brauche. Gesagt, getan! Ich habe mich für einen kleineren Lebensmittelbehälter entschieden. Dieser hat einen geringeren Durchmesser im Querschnitt wodurch wir weniger Kraft brauchen um die Lecker Schmecker 3D Choco, durch die Düse gedrückt, in wunderschöne Pralinen zu verwandeln. Ein hoch auf die Physik man kann sich dann doch jedes Mal wieder auf sie verlassen.

Nochmal überlegen, was hat Mutti immer gesagt

„Gute Vorbereitung ist das A und O, auch für 3D Food Print“

Für die ersten Versuche habe ich lediglich die Kartusche unseres Profigerätes abgeschnitten um erst einmal herauszufinden, ob es überhaupt möglich ist das System in ein sexy Must Have für jede Küche zu verwandeln. Möglich ist es auf jeden Fall jetzt muss ich es nur noch schaffen, dass die Anwendung auch so viel Spaß bringt nachdem sie klingt. An sich bei der spannenden Thematik nicht schwer. Das Thema 3D-Food-Print ist heiß, das ist klar. Aber kompliziert darf‘s dann auch nicht sein. Ein weiterer Vorteil, das Design wird deutlich schlanker, das wird euch gefallen. Ich weiß das, ganz sicher.

Erst einmal mit den verschiedensten Analysemethoden im Labor die Kräfte vermessen, die überhaupt notwendig sind. Tatsächlich brauche ich mit der Slim Fit Edition nur ein Drittel der ursprünglichen Kraft. Also drückt mir die Daumen für den neuen Aufbau. Nächste Woche berichte ich euch dann wie es mir ergangen ist. Vielleicht gibt es dann sogar schon ein Video.

Bis dahin schaut gern auch mal wieder auf FacebookInstagram und Pinterest vorbei. Ich freue mich über euren Input. Ganz einfach auf dem Laufenden bleibt Ihr über den Newsletter. HIER gehts zur Anmeldung.

Teu, Teu, Teu und bis zum nächsten Mal

Euer KELLERKIND

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.